Copyright © Markus Brönnimann 2020
AAndreas Graf
A
Andreas

Renate Greiss-Armin, Flöte

Die in Husum geborene Renate Greiss-Armin wuchs in Kiel auf, wo sie ihren ersten Unterricht im Flötenspiel bei Ulrich Weber erhielt. In dieser Zeit war sie mehrfach Bundespreisträgerin in den Wettbewerben „Jugend musiziert“. Ihr Flötenstudium begann sie bei Klaus Schochow in Hamburg und setzte es fort bei Aurèle Nicolet in Freiburg, dessen Assistentin sie wurde. Renate Greiss-Armin war Preisträgerin bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben und Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Von 1975 bis 1980 war sie Soloflötistin des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg und hatte gleichzeitig eine Dozentur an der Musikhochschule Hannover inne. 1980 folgte sie einem Ruf als Professorin für Flöte an die Hochschule für Musik Karlsruhe und blieb dort bis zu ihrer Pensionierung. Renate Greiss-Armin konzertierte als Kammermusikerin und Solistin in diversen Orchestern in Europa, Asien und Südamerika. Sie gibt regelmässig Konzerte in Japan, Korea und China und ist als Leiterin von Meisterklassen und Workshops ein hoch geschätzter Gast. Ebenso wird sie zu vielen Internationalen Wettbewerben als Jurorin eingeladen. Aus ihrer Flötenklasse gingen mehrfach Preisträger internationaler Wettbewerbe sowie Flötisten in wichtigen Positionen nationaler und internationaler Orchester und Musikhochschulen hervor.